Beiträge mit Schlagwort ‘Rastrelli’

Wo kann man eigentlich CDs oder Noten vom Rastrelli Cello Quartett kaufen?

Samstag, 15. Mai 2010

Das hatte ich mich schon gefragt, als ich die Artikel zu Andante Cantabile, Oblivion oder dem James Bond Medley vom Rastrelli Cello Quartett geschrieben habe.
Bei Amazon wird die aktuelle CD Rastrelli Cello Quartet Vol. 3 leider wie Vol.1 und Vol. 2 auch als “Derzeit nicht verfügbar” ausgegeben mit unbekanntem Lieferdatum.

Ich habe glücklicherweise aber nun auf der Rastrelli Webseite einen Online Shop gefunden, wo die CDs direkt bestellt werden können. Auch die Noten zu allen Arrangements von Sergey Drabkine können dort bestellt werden!

Als “Konsument” muss ich leider sagen, dass meine Hemmschwelle etwas zu bestellen bei Amazon kleiner ist, weil ich dort einfach Stammkunde bin.
Selbstverständlich unterstütze ich Künstler aber auch gerne durch andere Wege, nur sind eben diese oft schwerer zu finden!

Wie sieht das bei euch aus? Woran liegt das?

Das nächste Konzert von Rastrelli in Deutschland ist übrigens am 12.6.2010 in Tübingen im Kloster Bebenhausen.

  • Share/Bookmark

Rastrelli Cello Quartett – Tchaikovsky – Andante Cantabile

Freitag, 23. April 2010

Aus dem ersten Streicherquartett von Tchaikovsky hier der ruhige und ergreifende Satz Andante Cantabile vom Rastrelli Cello Quartett. Wunderschön umgesetzt für und mit 4 Celli!

  • Share/Bookmark

Rastrelli Quartett Mini-Interview und James Bond Medley

Dienstag, 20. April 2010

In der BR Abendschau war das Rastrelli Cello Quartett zu Gast. Kira Kraftzoff, ein sehr sympathischer Cellist des Quartetts, erklärt in der Sendung kurz den Ursprung des Namens der Band und ab 2:55 spielen sie ein James Bond Medley.

  • Share/Bookmark

Rastrelli Cello Quartett – Astor Piazzolla – Oblivion

Mittwoch, 10. März 2010

Das Rastrelli Cello Quartett -- bestehend aus den vier Cellisten Kira Kraftzoff, Kirill Timofeev, Sergio Drabkine und Mischa Degtjareff aus Russland und Weißrussland -- hat sich auf die Fahne geschrieben so ziemlich jedes bekannte Stück, sowohl klassisch als auch modern, als Cello Quartett spielen zu können. Vor allem das Mitglied Sergio Drabkine schreibt dafür viele eigene Arrangements.

Vom Rastrelli Cello Quartett habe ich diese wunderschöne Interpretation von dem Stück Oblivion von Astor Piazzolla gefunden.

Eigentlich nicht für ein Cello Quartett gedacht, gefällt mir dieses Arrangement deutlich besser als andere Versionen.

Als Vergleich hier noch eine Cello/Klavier Version von Julian Lloyd Webber, die zwar auch sehr schön ist (nur Ton, kein Bild), aber meiner Meinung nach eben nicht an das Quartett heranreicht:

Dieses Stück findet man neben 19 weiteren Cello-Stücken auf der CD Unexpected Songs von Julian Lloyd Webber, die kann man bei Amazon kaufen:

  • Share/Bookmark