Beiträge mit Schlagwort ‘Interview’

Der Cellist Alban Gerhardt im Portrait

Dienstag, 17. August 2010

Aus dem Jahr 2007 habe ich dieses Portrait über den Berliner Cellisten Alban Gerhardt gefunden:

  • Share/Bookmark

Das Cello umarmen – TV Portrait Daniel Müller-Schott

Sonntag, 15. August 2010

Auf Youtube habe ich den Kurzfilm “Das Cello umarmen” gefunden, der Daniel Müller-Schott bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern 2008 begleitet.
Neben einer Vorstellung von Daniel Müller-Schott als Mensch und Cellist hört man auch einige Ausschnitte von Aufnahmen, z.b. vom Dvorak Cello-Konzert.

  • Share/Bookmark

Wen-Sinn Yang – Interview zu den Cello-Suiten von Bach

Freitag, 23. Juli 2010

Stefan Boes, Herausgeber der Kulturzeitschrift Edition KulturLand, hat ein Interview mit Wen-Sinn Yang zu den Cello-Suiten von Bach geführt. Das Gespräch wurde am 11.07.2010 nach dem Konzert im Schloss Schleissheim aufgezeichnet und bietet interessante Einblicke.

  • Share/Bookmark

Rastrelli Quartett Mini-Interview und James Bond Medley

Dienstag, 20. April 2010

In der BR Abendschau war das Rastrelli Cello Quartett zu Gast. Kira Kraftzoff, ein sehr sympathischer Cellist des Quartetts, erklärt in der Sendung kurz den Ursprung des Namens der Band und ab 2:55 spielen sie ein James Bond Medley.

  • Share/Bookmark

Mischa Maisky im Interview – Klassische und zeitgenössische Musik

Sonntag, 18. April 2010

Mischa Maisky, der gerade die Bach-Suiten bekanntermaßen sehr romantisch spielt, äußert sich im Interview mit Der Zeit genau zu diesem Thema. Ich finde es immer interessant, mehr über einen Künstler zu erfahren.

Sehr interessant finde ich auch seine Auffassung über die Verantwortung über zeitgenössische Musik:

Wenn man Bach, Schubert oder Brahms spielt, und man spielt sie nicht sonderlich gut, wird niemand deshalb behaupten, Bach, Schubert oder Brahms wären keine großen Komponisten gewesen. Jeder wird die Schuld auf den Interpreten schieben. Aber wenn du als berühmter Musiker einen Gegenwartskomponisten spielst und nicht dein Bestes gibst, besteht die große Gefahr, dass die Leute behaupten, die Musik des Komponisten sei nicht gut. Du trägst also eine größere Verantwortung, zeitgenössische Musik auf die bestmögliche Art und Weise vorzutragen.

Ab welchem Punkt springt diese Verantwortung denn vom Künstler auf den Komponisten?

Hier geht’s zum kompletten Interview: Starcellist Mischa Maisky: “Es ist eine große Verantwortung, zeitgenössische Musik zu spielen” – Zeit Online

  • Share/Bookmark