Beiträge mit Schlagwort ‘CD’

WDR Rundfunkorchester Köln – Symphonic Odysseys

Sonntag, 10. Juli 2011

Seit mehreren Monaten warte ich auf diesen Tag, gestern war es endlich so weit: Das WDR Rundfunkorchester Köln, der WDR Rundfunkchar Köln mit Arnie Roth als Dirigent haben in der Philharmonie Köln die Symphonic Odysseys uraufgeführt.
Zu bekannten oder weniger bekannten Videospieltiteln von Square Enix wie Final Fantasy, Chrono Trigger, Blue Dragon, Last Story – komponiert von Nobuo Uematsu – wurden für Orchester und Chor arrangierte Werke gespielt.

Die Fanfare die Herr Uematsu extra für dieses Event geschrieben hat, gibt es inzwischen kostenlos im Netz: http://www.symphonicodysseys.com/SymphonicOdysseysFanfare.mp3

Die ausverkaufte Philharmonie war durch junges Publikum besetzt, das offensichtlich vieles verbunden hat. Wie auch ein Gast bei einer kurzen Befragung bemerkte: Es ist klasse dass sich ein Konzerthaus und ein Orchester “trauen” eine solche Veranstaltung zu planen und durchzuführen.
Belohnt wurde das ganze mit mindestens 20 Minuten Standing Ovations und frenetischem Applaus. Leider war nach der zweiten Zugabe schon Schluss.

Besonders beeindruckt war ich von Benyamin Nuss, der in Klavierkonzerten in der ersten Hälfte und in den Zugaben gezeigt hat dass auch diese Art von Musik ihm wunderbar liegt.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings: Bitte mit der Lichtershow nicht so sehr übertreiben. Ich brauche keine blinkenden und teilweise blendenden Lichter hinter dem Orchester.

Ich kann diese Konzertreihe jedem ans Herz legen, auch wenn es dieses Jahr bisher leider nur 2 Konzerte (beide gestern) gab. Sobald ich von neuen Termine erfahre, gebe ich euch natürlich Bescheid!

Mein Abend endete übrigens besonders schön, so traf ich noch unverhofft eine sehr gute Freundin. Danach noch Kölner Lichter und Massenansturm auf den Bahnhof zwecks Rückreise. Ein schöner Abend war das!

Sowohl zur Konzertreihe Spielemusik als auch von Benyamin Nuss gibt es übrigens CDs:

Benyamin Nuss plays Uematsu

Symphonic Fantasies vom WDR Rundfunkorchester

  • Share/Bookmark

Wo kann man eigentlich CDs oder Noten vom Rastrelli Cello Quartett kaufen?

Samstag, 15. Mai 2010

Das hatte ich mich schon gefragt, als ich die Artikel zu Andante Cantabile, Oblivion oder dem James Bond Medley vom Rastrelli Cello Quartett geschrieben habe.
Bei Amazon wird die aktuelle CD Rastrelli Cello Quartet Vol. 3 leider wie Vol.1 und Vol. 2 auch als “Derzeit nicht verfügbar” ausgegeben mit unbekanntem Lieferdatum.

Ich habe glücklicherweise aber nun auf der Rastrelli Webseite einen Online Shop gefunden, wo die CDs direkt bestellt werden können. Auch die Noten zu allen Arrangements von Sergey Drabkine können dort bestellt werden!

Als “Konsument” muss ich leider sagen, dass meine Hemmschwelle etwas zu bestellen bei Amazon kleiner ist, weil ich dort einfach Stammkunde bin.
Selbstverständlich unterstütze ich Künstler aber auch gerne durch andere Wege, nur sind eben diese oft schwerer zu finden!

Wie sieht das bei euch aus? Woran liegt das?

Das nächste Konzert von Rastrelli in Deutschland ist übrigens am 12.6.2010 in Tübingen im Kloster Bebenhausen.

  • Share/Bookmark

CD-Kaufempfehlung: Chilling Cello

Freitag, 14. Mai 2010

Für nur knapp 15 Euro präsentiert das Klassik Radio die CD Chilling Cello mit bekannten Cellisten wie Sol Gabetta, Yo-Yo Ma, Jan Vogler, Steven Isserlis und Quattrocelli.

Einige Stücke von den beiden CDs habe ich hier auch schon als Videos gepostet, die CD bietet dazu im Vergleich natürlich deutlich bessere Tonqualität.
Z.b. sind Andante cantabile, Der Schwan, Oblivion, Sospiri von Elgar enthalten (allerdings in den Originalbesetzungen).

Diese wunderschöne Zusammenstellung von Cellomusik lädt absolut zum Entspannen und Geniessen ein. Ich wünsche schon jetzt viel Spaß damit!

Die schönste Cellomusik aus Klassik, Crossover und Filmmusik zum Entspannen. Ausgewählt von der Klassik Radio Redaktion und interpretiert von Top Stars: Sol Gabetta, Yo Yo Ma, Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker, Jan Vogler, Julian Lloyd Webber und viele weitere erstklassige Interpreten.

Neben berühmten Titeln des klassisch-romantischen Repertoires (Tschaikowsky: Andante cantabile, Fauré: Sicilienne, Saint-Saens: Der Schwan) erklingen berührende Melodien der Filmmusik (Der Pate, Sieben Jahre in Tibet, Once upon a time in the west, Tiger & Dragon) sowie Tango und Jazz (Piazzolla: Milonga del Angel / Oblivion, Gershwin: Summertime) u.v.m.

  • Share/Bookmark

The Section Quartet – @sectionquartet – Muse – Time is Running Out

Sonntag, 9. Mai 2010

Auch wenn ich mit dem Sound der E-Geige (akkustisches Instrument, abgenommen und verstärkt) nicht ganz so glücklich bin – diese hört man z.b. am Anfang – gefällt mir nicht nur das Stück Time is Running Out von Muse, sondern auch das Cover vom Streicherquartett The Section Quartet sehr gut.

Enthalten ist das Stück auf der CD Fuzzbox aus dem Jahr 2007:

  • Share/Bookmark

Yo-Yo Ma – Rachmaninov – Cello Sonata Op. 19 – 3rd Movement Andante

Dienstag, 4. Mai 2010

Yo-Yo Ma hat zusammen mit Emanuel Ax vor etwa 19 Jahren (1991) u.a. die folgende Cello Sonate in G Moll (Op. 19) von Sergej Rachmaninov eingespielt.

Die Aufnahme, wenn auch auf CD von der Tonqualität her deutlich besser, glänzt durch Emotionen und Schönheit.

Hier der dritte Satz, Andante:

Hier gibt’s die Noten: Sergej Rachmaninov, Sonate G-Moll (Op. 19), Cello und Klavier, International Music Company, bearbeitet von Rose

Und die CD kann ich absolut empfehlen:

  • Share/Bookmark

Beirut und Alma Har’el – Postcards from Italy

Dienstag, 13. April 2010

Dieser Youtube-Fund hat zwar nichts mit dem Cello zu tun, ich finde den Song aber gerade heute sehr bewegend und ehrlich und möchte ihn deshalb mit euch teilen.

Eine Zusammenarbeit der Band Beirut und dem Regisseur Alma Har’el beschert uns dieses Video, viel Spaß!

Ich habe das heute bestimmt schon 15 Mal angehört und bekomme noch immer nicht genug…

Unter vielen anderen ist dieser Song auf dem Album Gulag Orkestar von Beirut bei Amazon erhältlich:

  • Share/Bookmark

Twitter-Gewinnspiel und CD-Empfehlung: Jacqueline du Pré – The Complete EMI Recordings

Mittwoch, 7. April 2010

Vor zwei Wochen wurde mir die CD-Sammlung Jacqueline du Pré – The Complete EMI Recordings empfohlen. Für einen geringen Preis erhält man 17 CDs mit allen Aufnahmen von Jacqueline du Pré unter dem Label EMI.

Etwas über 19 Stunden feinster Cello-Musik mit guter Tonqualität (was bei älteren Aufnahmen ja nicht unbedingt normal ist) werden einem geboten.
Selbstverständlich sind fast alle wichtigen Stücke aus dem Cello-Repertoire enthalten (Elgar, Haydn, Dvorak, …). Das einzige Bekannte was meiner Meinung nach unvollständig ist sind die Bach Cello Suiten – davon sind leider nur die ersten beiden Suiten enthalten.

Da ich diese wunderschöne Musiksammlung einer der berühmtesten Cellistinnen des 20. Jahrhunderts gerne verbreiten möchte, starte ich hiermit ein Twitter-Gewinnspiel. Die Teilnahme ist ganz simpel: einfach dem @cellospielen Twitter-Account folgen!
Sobald der Account 2000 “Follower” erreicht hat, werde ich einen davon auslosen und diesem den Gewinn zukommen lassen.

Wer nicht ganz so lange warten möchte, kann sich das ganze natürlich selbst bei Amazon bestellen:

Sollte der ausgeloste Gewinner am Ende die CD-Sammlung schon besitzen, kann er sich natürlich etwas anderes zum gleichen Preis aussuchen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

  • Share/Bookmark

Fluch der Karibik/Pirates of the Caribbean von den 15 Cellisten des European Union Youth Orchestra 2009

Freitag, 2. April 2010

In diesem schönen Video, was zwar wahrscheinlich mit einem Handy aufgenommen wurde, trotzdem aber ansehnlich ist, spielen die 15 Cellisten des European Union Youth Orchestra 2009 in einem Mittagskonzert die sehr bekannte Melodie von Fluch der Karibik/Pirates of the Caribbean. Das Stück heißt He’s a pirate und findet auch beim lokalen Publikum sehr viel Zuspruch.

Der Dirigent und Leiter ist David Strange, die Aufnahme ist in Grafenegg (Österreich) entstanden.

Eine wunderschöne Melodie in einem sehr schönen Arrangement für Celli! Hans Zimmer und Klaus Badelt sind für die Filmmusik zu Fluch der Karibik verantwortlich, ich weiß allerdings nicht von wem das Arrangement für Celli stammt.

Ich habe auch Noten dazu gefunden für Solo-Cello mit Play Along CD:
Klaus Badelt/Hans Zimmer, Pirates of the Caribbean – Best of Fluch der Karibik, Violoncello und CD, Hal Leonard Verlag

  • Share/Bookmark

Sechsarmiger Cellist – Giovanni Sollima – Sogno ad Occhi Aperti (Daydream)

Mittwoch, 31. März 2010

Gestern habe ich eine eindrucksvolle Videoproduktion von dem italienischen Cellist Giovanni Sollima gefunden. Der Name des Videos ist Sogno ad Occhi Aperti (Daydream), das Stück das er spielt heißt Terra Aria.
Durch eine sehr aufwändige manuelle Nachbearbeitung, die z.b. das Bearbeiten von 4000 Einzelbildern umfasste und ingesamt ca. 5 Monate dauerte, ist dieses wunderschöne naturnahe und traumhafte Video entstanden.

Die Musik gefällt mir sehr gut, insgesamt finde ich auch die Bilder und Schnitte sehr stimmig. Für das Video ist Lasse Gjertsen verantwortlich.

Die letzte CD von Giovanni Sollima heißt übrigens We Were Trees (2008) und ist bei Amazon erhältlich:

  • Share/Bookmark

Cello und Gitarre – Montana Skies – Gringo Flamenco

Dienstag, 30. März 2010

Die Combo Cello und Gitarre ist sehr selten, es gibt auch sehr wenig klassische Musik dafür.
Trotzdem oder gerade deshalb spielt das Duo Montana Skies mit verschiedenen Gitarren und sowohl akkustischem als auch elektrischem Cello viele Eigenkompositionen und Arrangements von bekannten Stücken.
Mit der Hilfe eines Loop-Pedals (neben verschiedenen Verstärkern und Effekten) bringen sie live auch den Rhythmus selbst mit.

Ich finde die Combo durchaus gelungen und werde Montana Skies weiter im Auge behalten.

Das Stück Gringo Flamenco ist eine Eigenkomposition der beiden.

Wer sich dieses Stück oder das komplette Album runterladen möchte, darf das gerne legal hier tun: http://montanaskies.bandcamp.com/

Die Band hat auch schon einige CDs veröffentlich, hier die letzten zwei:

Chasing the Sun, Jan 2004
Lift, Jan 2006
  • Share/Bookmark