Wer bin ich?

Mein Name ist Karsten Deubert, ich bin 26 Jahre alt und momentan wohnhaft in Köln. Ich arbeite als Senior IT-Developer bei der jomada GmbH und nehme auch nebenberuflich in der IT-Branche (Entwicklung/Systemadministration/QA) kleinere Aufträge entgegen.

Was habe ich mit Musik/dem Cello zu tun?

Mit 4 Jahren (1989-1991) habe ich dank meiner Eltern an der musikalischen Früherziehung bei Frau Wiedmann in Neustadt an der Weinstraße teilgenommen, wonach mir ein Streichinstrument empfohlen wurde.
Da meine Mutter durch meinen großen Bruder und mich über den Kindergarten Rebecca Ferrell-Henrich kennengelernt hatte, die Cello-Lehrerin war, haben sich meine Eltern entschieden mich bei Rebecca Cello lernen zu lassen.
Mit 6 Jahren (ab 1991) habe ich bei Rebecca angefangen und den Unterricht erst wieder vor Studienbeginn (Ende 2004) beendet, da ich mich dann erstmal voll aufs Studium (Diplom Informatik) konzentrieren wollte.
Seit ich ca. 12 war habe ich mich nebenbei eigenständig mit Klavier/Keyboard befasst – allerdings nur zur Improvisation/Komposition.

Warum jetzt wieder Cello?

Nachdem ich inzwischen Fuß in der IT-Branche und in Köln gefasst hatte, kam wieder mehr Freizeit und Sehnsucht nach meinen Cello, das ich leider einige Jahre nichtmehr angerührt hatte.
In meinen beiden vorherigen Wohnungen war z.b. leider garkein Platz für mein Cello. Das hat sich inzwischen geändert und ich beginne wieder zu Üben, was mir enorm viel Freude bereitet.

Warum cello-spielen.de?

Mit wieder steigendem Interesse zum Cello habe ich natürlich auch das Internet mal durchforstet und leider festgestellt, dass es eigentlich kaum gute (deutsche) Quellen/Webseite rund um das Thema Cello gibt.
Es gibt viele Versandhäuser im Themenbereich Cello und natürlich auch Visitenkarten-Seiten von verschiedenen Cellisten und Cello-Gruppen/Bands, aber sonst ist da bis auf wenige Ausnahmen nichtmehr viel.
Da ich ja auch beruflich in diesem Bereich tätig bin, lag es für mich Nahe mich da mal mit einer Webseite zu befassen. Das Blog lag mir am nächsten da die Verwaltung sehr einfach ist und das tägliche Füllen kaum Aufwand bedeutet.
Durch die Recherche für die einzelnen Artikel und Themen lerne ich täglich mehr über das Cello, berühmte Werke und Cellisten. WIN-WIN würde ein BWL-Mensch das nennen ;)

  • Share/Bookmark